Videos

60 Sekunden: Andrew Rose über die Volatilität an den global Märkten und die Auswirkungen auf Japan

Der japanische Aktienmarkt hat in 2015 meist das getan, was Anleger sich erhofft hatten. Fondsmanager Andrew Rose beschäftigt sich hier mit der Frage, ob die jüngste Volatilität an den weltweiten Märkten das Ende des Höhenflugs japanischer Aktien einläuten könnte. Aufgenommen wurde das Video in der Woche des Kurseinbruchs an den weltweiten Aktienmärkten.

17.09.2015

Andrew Rose

Andrew Rose

Fund Manager, Japanese Equities

Der japanische Aktienmarkt gehörte in diesem Jahr bisher zu den Märkten mit der besten Wertentwicklung, da er auf positive News so reagierte, wie man es erwartet hatte.

Doch letztendlich musste auch dieser Aktienmarkt Einbußen hinnehmen, als die globalen Märkte letztens zusammengebrochen sind. Die Meldungen sind daher mit Sicherheit insgesamt sehr viel weniger positiv als zuvor.

Gleichzeitig sollte man sich aber die großen Pluspunkte vor Augen halten. So profitiert Japan beispielsweise vom Rückgang der Rohstoffpreise, die Unternehmensgewinne im Land sind relativ gut und die Bewertungen angemessen.

Die Lage dürfte weiter unruhig bleiben. Doch bieten japanische Aktien weiterhin Möglichkeiten und Attraktionen, die angesichts der Rückgänge an den weltweiten Märkten sogar noch gestiegen sind.