Märkte

Monatlicher Marktbericht Oktober 2015

Ein Überblick zum Marktgeschehen im Oktober 2015. Aktien verzeichneten angesichts der Hoffnung auf eine expansivere Geldpolitik seitens der Zentralbanken gute positive Renditen.

10.11.2015

Market Views

Schroders

  • Die globalen Aktienmärkte erlebten im Oktober eine Phase der Erholung. Eine Zinssenkung in China und Spekulationen über Aussichten auf eine Lockerung der Geldpolitik verschiedener anderer Zentralbanken führten zu einer wachsenden Risikobereitschaft.
  • Die US-Aktienkurse stiegen angesichts eines unverhofft guten Beginns der Berichtssaison. Die US-Zentralbank beließ den Leitzins unverändert, stellte jedoch weiterhin für Dezember eine mögliche Anhebung in Aussicht.
  • Aktien aus der Eurozone und Japan profitierten von Erwartungen, dass ihre jeweiligen Zentralbanken ihre Geldpolitik bald weiter lockern würden.
  • Schwellenländer verzeichneten positive Renditen und lagen knapp hinter den Industrieländern. Die chinesische Zentralbank senkte den Leitzins, nachdem die BIP-Entwicklung im 3. Quartal eine Abschwächung des Wachstums auf 6,9% gegenüber dem Vorjahr ausgewiesen hatte.
  • An den Rentenmärkten verloren europäische Staatsanleihen an Boden. Hingegen verzeichneten Schatzanleihen aufgrund der divergierenden Prognosen zur Geldpolitik einen Anstieg. Die Risikobereitschaft im gegenwärtigen Umfeld trug zur Outperformance von Hochzinsanleihen gegenüber vergleichbaren Investment Grade-Anleihen der USA, Europas und Großbritanniens bei.

 

Die hierin geäußerten Ansichten und Meinungen stammen vom Märkteteam und stellen nicht notwendigerweise die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders oder anderen Marktteilnehmern ausgedrückten oder aufgeführten Ansichten dar.