Brexit

60 Sekunden: Chancen nach Brexit-Ausverkauf

Das Ergebnis des EU-Referendums war eine Überraschung für die Finanzmärkte. Mitten im Ausverkauf zeichnen sich aber auch Investment-Gelegenheiten ab.

24.06.2016

Marcus Brookes

Marcus Brookes

Head of Multi-Manager

Großbritannien hat sich heute dazu entschieden, die EU zu verlassen, was die Finanzmärkte in Aufruhr versetzt hat. Dabei konnten wir letzte Woche – insbesondere in Europa und Großbritannien – eine spürbare Rallye in Risikopapieren beobachten, weil die Märkte überzeugt davon schienen, dass die Entscheidung anders ausfallen würde. Daher ist das heutige Ergebnis zunächst ein Schock.

Märkte mit begrenzter Abhängigkeit zum Brexit

Aktuell sehen wir einen klassischen Ausverkauf – alle Werte, die gerade gestiegen waren, fallen deutlich ins Minus. Allerdings werden auch Märkte außerhalb von Großbritannien angesteckt, die augenscheinlich nicht derart vom Brexit beeinflusst werden sollten.

Ich denke hier insbesondere an Japan: der japanische Markt wurde in der Nacht um etwa 7,5 % in die Tiefe gezogen, und es ist für mich nicht klar, warum Japan durch den Brexit in Mitleidenschaft gezogen werden sollte. Daher prüfen wir, diese Region aufzustocken.

Ein anderer Bereich, den wir im Auge haben, sind Schwellenländer-Aktien. Diese sind günstig bewertet, da die dortigen Märkte aktuell gewisse Schwächen aufweisen. Wie bei Japan auch sehe ich keine Abhängigkeit zum Brexit, weshalb auch diese Werte attraktiv erscheinen.

Anleihen teuer, Potenzial bei Gold

Fast jeder scheint sich in bonitätsstarke Anleihen geflüchtet zu haben, welche in unseren Augen bereits relativ teuer waren. Aus diesem Grund halten wir uns dort zurück. Gold auf der anderen Seite könnte Potenzial bieten, welches mit 5 % so viel gestiegen ist wie das Pfund nachgegeben hat. Ich kann mir daher vorstellen, auch in diesen Bereichen Positionen aufzubauen.

Die hierin geäußerten Ansichten und Meinungen stammen vonMarcus Brookes Sie stellen nicht notwendigerweise die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders oder anderen Marktteilnehmern ausgedrückten oder aufgeführten Ansichten dar.