Multi-Asset Views

Multi-Asset Views: Einschätzungen August 2016

Sichtweisen und Einschätzungen zu Aktien, Staats- und Unternehmensanleihen sowie zu Rohstoffen und Währungen: Jeden Monat schätzt das Multi-Asset-Team von Schroders die wichtigsten Anlageklassen ein.

31.08.2016

Multi-Asset Investments

Multi-Asset Monatskommentar für August 2016

Aktien Wir haben unsere neutrale Position beibehalten und sind weiterhin der Ansicht, dass sich globale Aktien in den nächsten zwölf Monaten in einer engen Handelsspanne bewegen werden. Während wir das Wachstum der Weltwirtschaft konservativ beurteilen, legt unsere Kennzahl für Aktien-Risikoprämien nahe, dass Aktien angemessen bewertet sind.
Staatsanleihen Wir bleiben bei unserer neutralen Einschätzung der Gesamtduration, da erneute geldpolitische Impulse und eine starke Dynamik weltweit die ambitionierten Bewertungen kompensieren. Inflations- und Wachstumsindikatoren deuten nicht auf ein überraschend starkes Anziehen der Konjunktur hin, weshalb die Laufzeitprämie weiterhin niedrig bleiben dürfte.
Investment-Grade-Anleihen Wir bewerten US-amerikanische Unternehmensanleihen mit Investment Grade weiterhin neutral. Obwohl die Bewertungen nicht mehr so attraktiv wie noch vor einigen Monaten sind, stützt die Nachfrage der Anleger im aktuellen Niedrigzinsumfeld dieses Segment weiter. Infolge des EZB-Programms zum Ankauf von Wertpapieren des Unternehmenssektors (Corporate Sector Purchase Programme, CSPP) verengten sich die Spreads und die Bewertungen verloren an Attraktivität. Allerdings dürfte der Start eines ähnlichen Programms in Großbritannien europäischen Unternehmensanleihen weitere technische Unterstützung bieten.
Hochzinsanleihen Wir stehen Hochzinsanleihen aus den USA unvermindert neutral gegenüber. Die Bewertungen wurden infolge der verengten Spreads im zweiten Quartal beeinträchtigt. Die jüngste Entkopplung der Energiepreise von den Spreads der Hochzinsanleihen bewerten wir zurückhaltend.  Wir halten an unserer neutralen Einstellung gegenüber den Spreads europäischer Hochzinsanleihen fest, da die Bewertungen fast auf ihrem langfristigen Durchschnitt liegen. Die Fundamentaldaten sind neutral: Obwohl die Zinsdeckung unverändert hoch bleibt, steigt der Verschuldungsgrad der Unternehmen.
Rohstoffe Aufgrund der aktuellen Preisniveaus sind an einigen Märkten Hinweise für eine deutliche Anpassung des Angebots auszumachen. Darüber hinaus ließen sich die Preise im bisherigen Jahresverlauf nicht von Phasen der Risikoaversion beeindrucken, und die Anleger bauen nach wie vor Positionen in dieser Anlageklasse auf. Dies dürfte die allgemeinen Rohstoffpreise unterstützen, weshalb wir eine positive Haltung einnehmen.
Währungen Wir bleiben gegenüber dem US-Dollar positiv eingestellt. Wir stufen das britische Pfund auf negativ herab: Wir gehen davon aus, dass sich die Konjunkturdaten weiter eintrüben werden. Wir bleiben diesen Monat gegenüber dem Euro neutral eingestellt. Die Entwicklung des Euro dürfte maßgeblich davon bestimmt werden, wie sich der Brexit auf die Fundamentaldaten auswirkt.

 Anlageklassen bewerten wir übersichtlich und vergleichbar auf einer Skala von   (negativ) über  (neutral) bis   (positiv). Differenzierte Informationen finden Sie nach Anlageklassen, Ländern, Währungen und einzelnen Rohstoffen aufgeschlüsselt im PDF zum Download.