Pressemitteilungen 2016

Fokus auf Hightech: Schroders beteiligt sich an führendem Anbieter von Beratungssoftware für Vermittler

Schroders kündigt eine strategische Beteiligung in Benchmark Capital an

15.11.2016

Schroders kündigt eine strategische Beteiligung in Benchmark Capital an: Kerngeschäft des Technologiepioniers aus dem Südosten Englands ist das Entwickeln von Beratungssoftware für den Einsatz in der anspruchsvollen Vermögensverwaltung.

Benchmark Capital wurde im Jahr 2003 gegründet und vereint mehrere Sparten unter einem Dach: Als Technologiepartner entwickelt das Haus Beratungssoftware, verfügt über eine Plattform für institutionelle Fonds sowie über eine eigene Finanzberatung und ein Netzwerk unabhängiger Berater, inklusive gemanagter Portfolios.

Ian Cooke, Chief Executive von Benchmark Capital, wird auch nach der Investition als Kerngesellschafter für das Unternehmen erhalten bleiben. Gemeinsam mit dem bestehenden Management wird er weiterhin das Tagesgeschäft verantworten. Peter Harrison, Group Chief Executive von Schroders, soll als Vorsitzender das Board von Benchmark Capital verstärken. Zudem sollen für Schroders Robin Stoakley, Director of Intermediary, und Andrew Ross, Global Head of Wealth Management, in den Verwaltungsrat berufen werden.

„Wir gehen einen wichtigen Schritt und erweitern unsere Präsenz im britischen Privatkundengeschäft, das für Schroders hohe strategische Bedeutung besitzt“, unterstreicht Peter Harrison, Group Chief Executive von Schroders, die zukunftsorientierte Beteiligung. „Die Unternehmenskultur unserer beiden Firmen passt hervorragend zusammen, da wir beide Spitzenleistungen bei Investments leisten und uns der bestmögliche Service für unsere Kunden antreibt.“

„Nicht zuletzt durch integrierte Technologie und unser Know-how ist Benchmark Capital in den letzten Jahren spürbar gewachsen. Daher waren wir auf der Suche nach Partnern, die unsere Werte teilen und neue Perspektiven mit uns entwickeln“, begründet Ian Cooke, Chief Executive von Benchmark Capital, die geplante Maßnahme. „Die Partnerschaft mit einem global aufgestellten Haus wie Schroders erschließt Benchmark Capital neue Märkte und erweitert unser Angebot. Wir werden hierdurch unsere Technologie-Lösungen weiter verbessern, wovon unsere Kunden profitieren werden. Als einer der Haupteigentümer freue ich mich sehr über die Wachstumschancen, die sich durch die Beteiligung von Schroders eröffnen.“

„Das Expertenwissen von Benchmark Capital ergänzt die Kompetenzen von Schroders im Asset Management und der Beratung hochvermögender Privatkunden“, ergänzt Robin Stoakley, Director of Intermediary bei Schroders. „Dank dieser Kombination können wir das Verhalten von Investoren im gesamten Privatkundenbereich besser verstehen, was schlussendlich zu besseren Ergebnissen führen wird. Darüber hinaus können wir unseren bestehenden Kunden mit dieser Partnerschaft die qualitativ herausragenden Dienstleistungen eines Unternehmens anbieten, das Finanzberater in ihrer Arbeit effektiv unterstützt.“

Die finanziellen Rahmenbedingungen der Transaktion wurden nicht offengelegt. Vorbehaltlich der Genehmigung der Regulierungsbehörden soll die Transaktion im ersten Quartal 2017 abgeschlossen sein.