Teilen

Volkswirtschaftliche Szenarien

Wie wirken sich die Szenarien konkret aus, die das volkswirtschaftliche Team von Schroders regelmäßig entwirft?

Volkswirtschaftliche Szenarien von Schroders: Details und mögliche Folgen

Was wäre wenn …? Regelmäßig entwirft die Schroders Economics Group mit Chefvolkswirt Keith Wade sowie Azad Zangana und Craig Botham in ihren Marktperspektiven mögliche Szenarien, mit denen sie die gegenwärtige Lage in die Zukunft projizieren. Doch was bedeuten diese Überlegungen im Vergleich zum aktuellen Basisszenario für 2016? Und wie wirken sich die Gedankenexperimente auf die reale Weltwirtschaft aus? Klicken Sie auf die Überschriften in der Liste, um mehr Details über mögliche Folgen und die Wahrscheinlichkeit des Eintretens zu erhalten.

Deflation: Geringeres Wirtschaftswachstum, niedrigere Inflation
Stagflation: Geringeres Wirtschaftswachstum, höhere Inflation
Reflation: Höheres Wirtschaftswachstum, höhere Inflation
Produktivitätsschub: Höheres Wirtschaftswachstum, niedrigere Inflation

Basisszenario

Brexit: EU-Ausstieg Großbritanniens

Harte Landung Chinas

Zahlungsausfälle der Schwellenländer

Rezession in den USA

Fortgeführte Währungskriege

OPEC drosselt Produktion

US-Lohnniveau steigt

Globale Reflation

Aktualisierung im ersten Quartal 2016, Stand: 22. Februar 2016.
Die hierin geäußerten Ansichten und Meinungen stammen von der Schroders Economics Group und stellen nicht notwendigerweise die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders oder anderen Marktteilnehmern ausgedrückten oder aufgeführten Ansichten dar.