Was ist mit ortsbezogenem Impact Investing gemeint?

Ortsbezogenes Impact Investing dient Immobilieninvestoren dazu, in benachteiligten Gebieten deutliche, messbare Verbesserungen zu bewirken. Doch wie funktioniert dieser Ansatz?

22.02.2022
SC_Manchester_canal

Mit der Levelling-Up-Agenda möchte die britische Regierung mehr Gleichgerechtigkeit im gesamten Vereinigten Königreich schaffen. Dazu den lokalen Regierungen die Entscheidungsgewalt zurückgeben. Der Plan zielt auf die Mobilisierung von Investitionen in Projekte ab, die sich mit lokalen Bedürfnissen befassen. Zu diesem Zweck werden mehr Arbeitsplätze, erschwinglicher Wohnraum und wiederbelebte, gestärkte Gemeinden geschaffen. Der Plan kann jedoch nur dann erfolgreich sein, wenn der private und der öffentliche Sektor zusammenarbeiten.

Die britische Regierung hat kürzlich den lang erwarteten Plan für die Art und Weise veröffentlicht, in der die Ziele erreicht werden sollen. Einer der wichtigsten Ansätze bezieht sich auf die Rentensysteme der Kommunen. Nur ein kleiner Teil von ihnen wird direkt in das Vereinigte Königreich investiert – 5 % der Investitionen sollen für lokale Projekte bereitstellt werden. Die Reaktionen waren gemischt.

Institutionelle Kapitalquellen wie beitragsorientierte Rentensysteme stellen jedoch zunehmend größere Summen für Impact Investing bereit. Darüber hinaus entstehen durch die Entwicklungen bei den Impact-Investing-Angeboten zunehmend Optionen für Anleger, die nach Möglichkeiten suchen, den Wandel – buchstäblich – vorantreiben.

Ortsbezogenes Impact Investing gehört zu diesem wachsenden Angebot aus Strategien, mit denen Anleger mit Investitionen direkt positive soziale oder ökologische Ziele verfolgen können.

So bewirken ortsbezogene Investitionen Veränderungen

Covid-19 hat soziale Benachteiligung und Ungleichheit weiter verschärft und verdeutlicht. Menschen mit Null-Stunden-Verträgen oder geringem Einkommen sind unverhältnismäßig stark von Lockdowns und wirtschaftlichem Druck betroffen.

Die nach außen hin florierenden Städte und Regionen des Vereinigten Königreichs – wie London und Manchester – sind intern oft von extremer Armut und sozialem Elend gekennzeichnet. Die unbequeme Wahrheit lautet, dass einige der am schnellsten wachsenden Städte im Vereinigten Königreich auch die größte Ungleichheit aufweisen.

In der Vergangenheit bestand ein vermeintlicher Konflikt zwischen der treuhänderischen Fürsorge und nachhaltigen Investitionen – sprich: Impact Investing. Der Konflikt entsteht aus der Überzeugung heraus, dass sozial nützliche und finanziell sinnvolle Investitionen aus demselben, endlichen Topf geschöpft werden. Doch die Perspektiven haben sich weiterentwickelt.

Das Konzept „Wert“ selbst entwickelt sich stetig weiter. Die Auffassung von Wert hat sich von kurzfristigen finanziellen Erträgen hin zu einer ganzheitlichen Betrachtung des Nutzens entwickelt. Noch vor zwei Jahren war es unüblich, gesellschaftliche Themen als Teil der Anlagestrategie zu behandeln. Dennoch haben die zunehmenden Forderungen von Begünstigten und Versicherungsnehmern dazu geführt, Immobilien als greifbare Lösungen für soziale Benachteiligungen in den Mittelpunkt zu rücken. Infolge wurden positive Wirkungen in marktüblichen Strategien aufgenommen.

Beim ortsbezogenen Impact Investing geht es um die Entwicklung von Immobilienanlagen mit einer Reihe von definierten sozialen und ökologischen Zielen. Tatsächlich wirken sich ökologische und soziale Ziele oft positiv aufeinander aus. Die Behandlung des einen Problems bringt häufig auch eine Lösung für das andere Problem mit sich. Programme für ortsbezogenes Impact Investing können komplex sein und lange Entwicklungszeiten aufweisen. Somit ist vom Anleger eine langfristige Sichtweise gefordert. Dennoch sind wir der Meinung, dass Anlagestrategien dieser Art zu Vermögenswerten führen, die nicht nur defensiv wirken, sondern auch langfristig höhere Finanzerträge erzielen und gleichzeitig wirklich Positives bewirken können.

Bei Büroräumen haben unsere Untersuchungen gezeigt, dass Mieter moderne und nachhaltige Gebäude bevorzugen und dass der „richtige“ Büroraum ein zunehmend wertvolles Instrument im Kampf um die besten Talente ist. Die Gewinnung dieser Talente kann auch einen starken Multiplikatoreffekt auf die lokale Wirtschaft haben, der nach außen abstrahlt.

Die chronische Wohnungsnot im Vereinigten Königreich kann nur gelindert werden, wenn den Investitionen in qualitativ hochwertige, energieeffiziente und erschwingliche Wohnimmobilien klare Priorität eingeräumt wird. Solche Wohnimmobilien sollten aufgrund ihrer Lagen von den Bewohnern ohne eigenes Auto einfach erreicht werden können.

Der traditionelle ortsgebundene Handel ist auch weiter von Schwierigkeiten betroffen, da der Einzelhandel zunehmen auf weniger Regalfläche und mehr Ausgleich durch den E-Commerce, effiziente Logistik und Lagerhaltung setzt. Die Schaffung von Stadtzentren, die Einzelhandel, Wohnen, Gesundheitsfürsorge, Gemeinschaftsräume und einen verbesserten öffentlichen Raum miteinander kombinieren, kann eine positive Spirale für mehr Wohlstand in einer Stadt oder Region in Gang setzen.

Höhere Beschäftigungsraten durch Mischnutzungskonzepte oder Arbeitsplätze im privaten Sektor mit ermäßigten oder kostenlosen Mieten für Existenzgründer würden darüber hinaus die lokale Wirtschaft fördern. Das Ergebnis wären letztendlich längerfristige, nachhaltige Einnahmen aus der Vermögensbasis. Wenn sich die wirtschaftlichen Aussichten in diesen Regionen verbessern, werden unterschiedlichere und mehr hochwertige Mieter angezogen. In der Folge wiederum steigen die Mieten, die Liquidität und die institutionelle Nachfrage nach Anlageimmobilien, da auch die Anleger positive finanzielle Erträge erzielen wollen.

Lebendige, atmende Städte

Die Auffassung der Investition als lebendigen, atmenden Teil einer Stadt ist für den Erfolg von ortsbezogenem Impact Investing entscheidend. Die Anleger sollten mit Kommunalverwaltungen, kommunalen Rentensystemen, Unternehmen, Organisationen des dritten Sektors und vor allem Gemeinschaften zusammenarbeiten. Tatsächlich ist es im Sinne der lokalen wirtschaftlichen Widerstandsfähigkeit und des Wohlstands von entscheidender Bedeutung, die ermittelten lokalen Bedürfnisse und Prioritäten zu erfüllen. Sanierungs- und andere Immobilienlösungen müssen auf die Bedürfnisse der lokalen Gemeinschaften zugeschnitten sein und dürfen ihnen keine Programme aufzwingen.

Ortsbezogenes Impact Investing wirken sehr lohnenswert. Da sich jedoch institutionelles Kapital in der Vergangenheit die Daten als Maßstab für den Erfolg in den Mittelpunkt gestellt hat, ist es fraglich, wie sich dieses Konzept auf Impact-Investing-Strategien übertragen lässt.

Für Investmentmanager ist es von entscheidender Bedeutung, den durch ihre Investitionen geleisteten Beitrag messen zu können. Für uns steht die Additionalität im Vordergrund – wir möchten Chancen bieten, die sich ansonsten nicht auftun würden. Die Anlagen prüfen wir anhand einer eigenen „Impact-Investing-Scorecard“. Diese enthält zehn Tests in Bezug auf Gebietsdaten und Immobilie zur Messung der Wirkung, die durch die Investition erzielt werden soll.

Für jeden Vermögenswert gibt es klar definierte Ziele, die im Rahmen der Vermögensverwaltungsstrategie erreicht werden sollen. Dabei kann es sich um die Quadratmeterzahl erschwinglicher Arbeitsplätze oder Gemeinschaftsräume, die Zahl der geförderten Ausbildungsplätze, die Zahl der Familien, die in erschwinglichen Wohnungen untergebracht werden, oder die Zahl der freien Langzeitbetten des öffentlichen Gesundheitssystems handeln. Diese Kennzahlen variieren je nach Art der Immobilie. Der Fortschritt wird anhand bestimmter Kennzahlen jährlich von einem externen Fachberater bewertet und gemeldet.

Zweck, Beitrag und Messung

Dank der Schlüsselfaktoren „Zweck, Beitrag und Messung“ sind die positiven sozialen und ökologischen Wirkungen möglichst weitreichend und andauernd. Durch die Zusammenarbeit zwischen öffentlichem und privatem Sektor und die Einbindung der Gemeinden und lokalen Wohlfahrtsverbänden soll die Mobilisierung von institutionellem Kapital für ortsgebundenes Impact Investing unterstützt werden. Letztlich soll das positive soziale und nachhaltige Entwicklungen für Einzelpersonen und Familien sowie alle anderen Beteiligten in den am stärksten benachteiligten Gebieten des Vereinigten Königreichs bewirken.

Wichtige Informationen:

Die hierin enthaltenen Ansichten und Meinungen sind die der Autoren dieser Seite und repräsentieren nicht notwendigerweise die Ansichten, die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck gebracht oder reflektiert werden. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und ist in keiner Weise als Werbematerial gedacht. Das Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Das Material ist nicht als Buchhaltungs-, Rechts- oder Steuerberatung oder als Anlageempfehlung gedacht und sollte auch nicht als solche angesehen werden. Schroders geht davon aus, dass die hierin enthaltenen Informationen zuverlässig sind, übernimmt jedoch keine Gewähr für deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Für Irrtümer in Bezug auf Fakten oder Meinungen kann keine Verantwortung übernommen werden. Bei individuellen Investitions- und/oder strategischen Entscheidungen sollte man sich nicht auf die Ansichten und Informationen in diesem Dokument verlassen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse, die Kurse von Aktien und die daraus erzielten Erträge können sowohl fallen als auch steigen, und Investierende erhalten möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurück.

Wichtige Informationen:


Die hierin enthaltenen Ansichten und Meinungen sind die der Autoren dieser Seite und repräsentieren nicht notwendigerweise die Ansichten, die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck gebracht oder reflektiert werden. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und ist in keiner Weise als Werbematerial gedacht. Das Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Das Material ist nicht als Buchhaltungs-, Rechts- oder Steuerberatung oder als Anlageempfehlung gedacht und sollte auch nicht als solche angesehen werden. Schroders geht davon aus, dass die hierin enthaltenen Informationen zuverlässig sind, übernimmt jedoch keine Gewähr für deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Für Irrtümer in Bezug auf Fakten oder Meinungen kann keine Verantwortung übernommen werden. Bei individuellen Investitions- und/oder strategischen Entscheidungen sollte man sich nicht auf die Ansichten und Informationen in diesem Dokument verlassen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse, die Kurse von Aktien und die daraus erzielten Erträge können sowohl fallen als auch steigen, und Investierende erhalten möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurück.

Themen

Immobilien
Alternative Anlagen
Private Assets
Lösungen
ESG
Soziales
Großbritannien
Ihr Kontakt zu Schroders
Folgen Sie uns

Die auf dieser Website und all unseren Social Media Kanälen gewählte männliche Form bezieht sich immer zugleich auf weibliche, männliche und diverse Personen.

Schroder Investment Management (Europe) S.A., German Branch Taunustor 1 (TaunusTurm) 60310 Frankfurt am Main Deutschland

Schroders ist ein weltweit führender Vermögensverwalter mit Standorten in 37 Märkten in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika, Asien-Pazifik und im Nahen Osten.

Schroder ISF steht im gesamten Text für Schroder International Selection Fund. Schroder AS steht im gesamten Text für Schroder Alternative Solutions. Schroder SSF steht im gesamten Text für Schroder Special Situations Fund. Schroders hat in diesem Dokument eigene Ansichten und Meinungen zum Ausdruck gebracht. Diese können sich ändern.

Die in der Vergangenheit erzielte Performance gilt nicht als zuverlässiger Hinweis auf künftige Ergebnisse. Anteilspreise und das daraus resultierende Einkommen können sowohl steigen als auch fallen; Anleger erhalten eventuell den investierten Betrag nicht zurück.

Das dient nur zur Veranschaulichung und stellt keine Anlageempfehlung für die oben genannten Wertpapiere/Branchen/Länder dar.

Schroder Investment Management (Europe) S.A. unterliegt dem luxemburgischen Gesetz vom 17. Dezember 2010.