PERSPECTIVE3-5 min to read

Peter Harrison: Wie die Investmentbranche während der Covid-Krise helfen kann

Ein langfristiger Ansatz ist jetzt wichtiger denn je, meint der CEO von Schroders. Unternehmen sollten Unterstützung erhalten – aber geknüpft an Bedingungen.

27.03.2020
Asset-management

Authors

Peter Harrison
Group Chief Executive

Die Massnahmen zur Verlangsamung der Covid-19-Pandemie werden sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen in den kommenden Monaten an ihre finanzielle Belastungsgrenze bringen.

Auch die Vermögensverwaltungsbranche steht auf dem Prüfstand. Es ist ein Praxistest dahingehend, wie wir ansonsten gesunden und lebensfähigen Unternehmen helfen können. Es ist aber auch ein Charaktertest, ob wir wirklich langfristig agierende Investoren sind.

Als Hüter privater Ersparnisse haben Anlageverwalter die Aufgabe, das Kapital auf Unternehmen mit langfristigen, nachhaltigen Geschäftsmodellen zu verteilen.

Aber selbst die vorausschauendsten Firmen sehen sich aktuell mit beispiellosen kurzfristigen Schocks konfrontiert. Für einige werden sie zur existenziellen Bedrohung werden.

Wie handeln wir?

Eines ist klar: Es gibt zahlreiche herausragende Unternehmen, die ihren Aktionären im Vorfeld der Krise Mehrwert bieten konnten. Für den künftigen Wohlstand der von uns betreuten Sparer ist es unabdingbar, dass diese Firmen auch die aussergewöhnliche Situation überstehen, in der wir uns zurzeit befinden.

Fondsmanager können dabei helfen. Als Branche sollten wir mit den Geschäftsleitungen der Unternehmen offen und ehrlich über die Probleme sprechen, vor denen sie nun stehen. Wir sollten zusammenarbeiten, um neue Lösungsansätze zu finden.

Ich möchte die Unternehmen dazu ermutigen, sich an uns zu wenden. Außerdem habe ich unsere Portfoliomanager gebeten, diese entscheidenden Gespräche mit den Unternehmen zu suchen, um die dringlichsten Probleme zu benennen. Wir werden den persönlichen Dialog aufnehmen, um sie zu lösen. Mit Sicherheit werden einige dieser Lösungen äusserst kreativ ausfallen, und sie werden nur durch diese Art der menschlichen Interaktion zu erreichen sein.

Dagegen werden die Schwächen des mechanischen Handels stärker in den Fokus rücken. Die algorithmische Anlageverwaltung nach dem Fremdvergleichsgrundsatz wird keine Antworten liefern.

Wir müssen zusammenarbeiten

Auch die Fondsmanager können diese Herausforderung nicht alleine bewältigen. Wir müssen mit den Regierungen, mit anderen Anteilseignern und mit den Banken zusammenarbeiten. Wir können bei der Eigenkapitalbeschaffung für Unternehmen behilflich sein, aber das funktioniert nur, wenn neben den Kreditgebern auch die Behörden eingebunden sind. Wie wir selbst müssen auch sie einen gewissen Einfallsreichtum entwickeln.

Es steht viel auf dem Spiel. Die Existenzgrundlage von Millionen von Menschen wird davon abhängen, wie wir in den nächsten Monaten agieren.

Ich sehe unsere Aufgabe darin, einen kurzfristigen Opportunismus abzulehnen, der von Preisturbulenzen profitieren will. Unternehmen mit langfristig robusten Aussichten sollte geholfen werden.

Diese Unterstützung wird jedoch nicht vorbehaltlos gewährt

Erstens sollten alle Hilfsmassnahmen sorgfältig abgestimmt sein. Als Repräsentanten der Anleger haben wir dafür zu sorgen, dass gut gemeinte Finanzhilfen zum Beispiel nicht den Chefetagen zugutekommen, sondern die Zukunft der Angestellten sichern.

Die unterstützten Firmen müssen demonstrieren, dass sie ihre gesellschaftliche Verantwortung für verschiedene Interessengruppen ernst nehmen. Wenn die Anleger Flexibilität beweisen, sollte das auch für die Führungskräfte in den Unternehmen gelten, was die Behandlung von Mitarbeitern, Zulieferern und Kunden betrifft. Wir werden dies aufmerksam beobachten und uns im Bedarfsfall aktiv einbringen.

Zweitens sind wir dafür verantwortlich, langfristige Erträge für die Sparer zu erzielen, die wir vertreten. Das gelingt nicht durch die Kapitalvergabe an Unternehmen, die es versäumt haben, grundlegende Mängel in ihren Geschäftsmodellen anzugehen. Dieser Grundsatz muss stets gelten.

Alle Beteiligten werden zwangsläufig in Mitleidenschaft geraten. Anleger mussten inzwischen Wertverluste ihrer Aktieninvestitionen hinnehmen. Unvermeidbar ist, dass viele Unternehmen auch die Ausschüttung von Dividenden werden aussetzen müssen – eventuell sogar diejenigen, die bereits festgesetzt wurden.

Trotz der Intensität der gegenwärtigen Ereignisse ist jetzt der richtige Zeitpunkt für einen langfristigen Anlagehorizont. Schroders hat in seiner mehr als 216-jährigen Firmengeschichte schon viele Marktkrisen überlebt, weil wir dieser Philosophie gefolgt sind.

Heute liegt es in unserer Verantwortung, für die Unterstützung ganzer Branchen zu sorgen, damit sie in den kurzfristigen Turbulenzen nicht untergehen. Langfristigkeit muss sich durchsetzen.

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht.

Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden.

Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen.

Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern. Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.

Authors

Peter Harrison
Group Chief Executive

Themen

Perspektiven
Aktien
Multi-Asset
Alpha
Nachhaltigkeit
Coronavirus
Welt
2020 marktvolatilität
Immobilien
Ihr Kontakt zu Schroders
Folgen Sie uns

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermassen für alle Geschlechter.

Die Webseite von Schroder Investment Management (Switzerland AG) (nachfolgend SIMSAG) ist ausschliesslich an qualifizierte Anleger mit Wohnsitz oder eingetragenem Firmensitz in der Schweiz gerichtet. Die Webseite enthält auch Informationen zu kollektiven Kapitalanlagen, welche nicht zum Vertrieb an nicht-qualifizierte Anleger zugelassen sind.

Dient nur zur Veranschaulichung und stellt keine Anlageempfehlung für die oben genannten Wertpapiere/Branchen/Länder dar.