Im Fokus

Märkte

Welche Chancen bieten Unternehmensanleihen im Niedrigzinsumfeld?


Sean Markowicz

Sean Markowicz

Stratege, Team Research und Analytics

Alle Artikel ansehen

Die Schroders Global Investor Study für das Jahr 2019 fand heraus, dass 79 % der Anleger von ihren Anlagen eine Rendite von mindestens 4 % erwarten. Allerdings reichen die herkömmlichen Ertragsquellen wie Staatsanleihen dafür nicht mehr aus. Die Zinsen befinden sich nahe Rekordtiefs und höher rentierliche Vermögenswerte sind rar gesät.

Um diese Schwierigkeit zu überwinden, investieren viele Anleger mittlerweile in riskantere Schuldtitel, mit denen de Mangel an Rendite andernorts kompensiert werden sollen. Obschon dieser Ansatz bislang funktioniert hat, erachten wir ihn künftig nicht als geeignete umsichtige Anlagestrategie. Die Anleger setzen sich damit eventuell unschönen Überraschungen aus, sobald es zum Beispiel unweigerlich zur nächsten Wirtschaftsflaute kommt.

Das bedeutet aber nicht, dass Anleger in Unternehmensanleihen dazu gezwungen sein sollten, die dürftigen Renditen von Investment-Grade-Titeln als beste zu erhoffende Option einfach hinzunehmen. Unsere Analyse zeigt, dass günstigere Ergebnisse für Anlageportfolios aus zwei Gründen möglich sind:

1. Deutliche Renditeschwankungen in den unterschiedlichen Segmenten des Kredituniversums sorgen für Gelegenheiten, um mittels variierender Allokationen im Laufe der Zeit höhere Anlagerenditen zu erwirtschaften. Dies lässt sich auch ohne großes strukturelles Engagement in den risikoreichsten Anleihen erreichen.

2. Beträchtliche Schwankungen bei Renditen und Verzinsungen zwischen den Wertpapieren innerhalb eines jeden Segments bedeuten, dass es möglich ist, insgesamt höhere Renditen oder Erträge als in einem einzelnen Segment zu erzielen. Diese potenzielle Quelle von Zusatzrenditen war historisch in einem Umfeld am größten, wenn die Anlagerenditen aus Unternehmensanleihen unter Druck standen.

Mehr Details entnehmen Sie bitte der englischsprachigen Analyse, die Sie unten herunterladen können.

 


Die hierin geäußerten Ansichten und Meinungen stammen von dem Autor und stellen nicht notwendigerweise die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders oder anderen Marktteilnehmern ausgedrückten oder aufgeführten Ansichten dar. Diese können sich ändern.