Momentaufnahme

Wirtschaft

Brexit deal reaction: recession averted?


Keith Wade

Keith Wade

Chefvolkswirt

Alle Artikel ansehen

We do not have the full details of the deal agreed between the UK and EU  as yet, but if the deal passes through parliament on Saturday we should see stronger growth in the UK economy as the cloud of Brexit uncertainty lifts.

Importantly, this is a big step toward avoiding a no-deal Brexit where the UK would have crashed out of the European Union (EU), possibly causing a damaging recession.

To get the deal through parliament the prime minister (PM) will require the support of the hard-core Brexiteers (European Research Group), the 21 Tory rebels expelled from the party and around 17 Labour MPs, on the basis that the Democratic Unionist Party (DUP) votes against it.

However, assuming the vote goes through, we will move into a transition period until at least the end of 2020. During which time the UK and EU will start to hammer out a trade deal.

There will still be some uncertainty about the UK’s future relationship with the EU; nonetheless, the likelihood of avoiding a no-deal is increasing. As this tail risk fades sterling can be expected to rally further and gilt yields rise as investors anticipate a better economy and a firmer monetary policy.

Of course, if the deal fails in parliament on Saturday we are back to where we started. Either way PM Johnson is likely to call a general election.

Azad Zangana, Senior European Economist and Strategist, looked at the economic impact of various Brexit outcomes in the Economic & Strategy Viewpoint earlier this month. 

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern. Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.