Im Fokus

Änderungen an MiFID II Eignungsbewertung verstehen


Wenn 2021 das Jahr der Offenlegungsverordnung (Sustainable Finance Disclosure Regulation, SFDR) war, ist 2022 das Jahr der MiFID[1]. Die nächste Stufe des EU-Pakets für nachhaltige Finanzierungen ist die Aufnahme von „Nachhaltigkeitspräferenzen“ in die MiFID-Eignungsbewertung im August 2022.

Gemäss MiFID müssen Berater eine Eignungsbewertung durchführen, bevor sie ein Produkt empfehlen. Dazu müssen sie den Kunden verstehen (z. B. sein Anlagewissen, seine finanzielle Situation, seine Anlageziele usw.). Dann geht es um die Kenntnis der Anlageprodukte, ihrer Ziele, Risiken, Renditen, Kosten usw. So kann ein Berater auf der Grundlage des Kundenprofils und der Anlageziele ein „geeignetes“ Produkt empfehlen.

Was sich ab August 2022 ändert, ist, dass die Berater zusätzlich berücksichtigen müssen, ob der Kunde Nachhaltigkeitspräferenzen hat. Gemäss der Verordnung kann der Kunde diese auf eine oder eine Kombination von drei Arten zum Ausdruck bringen:

  1. Der prozentuale Anteil der Ausrichtung eines Produkts an der EU-Taxonomie
  2. Der prozentuale Anteil der Allokation eines Produkts in nachhaltige Anlagen, wie in der SFDR definiert
  3. Berücksichtigung der wichtigsten negativen Auswirkungen (PAI); dies sind Indikatoren, die darauf abzielen, wesentliche negative Auswirkungen von Investitionen auf die Umwelt und/oder die Gesellschaft zu erfassen.

Wenn der Kunde bei diesen Optionen Präferenzen äussert, die nicht mit der verfügbaren Produktpalette übereinstimmen, kann ein Produkt nicht verkauft werden, es sei denn, diese Präferenzen werden angepasst.

Auf dem Weg dorthin wird es praktische Probleme geben.

Wie zuvor geschrieben, ist die Reihenfolge, in der die verschiedenen EU-Verordnungen in Kraft treten, so, dass der Prozess derzeit durch Datenlücken beeinträchtigt wird. Insbesondere die Option der Taxonomieanpassung wird für die Produkte schwierig zu berichten und für die Berater schwierig zu nutzen sein. Es wird auch einige Lücken in der Berichterstattung über PAI geben, da die Berichterstattung der Unternehmen über solche Indikatoren ab 2024 (mit der Richtlinie über die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen) in Wellen verpflichtend wird.

Eine weitere Komplikation besteht darin, dass die Definition von „nachhaltigen Investitionen“ in der SFDR Raum für Interpretationen lässt, so dass die Methoden, die hinter den berichteten Zahlen für die zweite Option stehen, unterschiedlich sein werden.

Was können die Berater also tun?

Zunächst einmal müssen die Berater ihren Kunden all dies erklären, bevor das eigentliche Gespräch über die Präferenzen beginnt. Es wird wichtig sein, den Kleinanlegern zu helfen, die verschiedenen Konzepte zu verstehen und zu begreifen, was sie zu erfassen versuchen, da sie mit diesen wahrscheinlich nicht vertraut sind.

Um sich darauf vorzubereiten, müssen die Berater möglicherweise selbst prüfen, welche Produkte verfügbar sind, was sie für die drei Optionen melden, wie die Datenerfassung aussieht, ob es Unterschiede im Ansatz gibt oder wie hoch das Niveau in den verschiedenen Anlageklassen, Regionen und Sektoren ist. Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass diese drei Optionen isoliert betrachtet nur ein unvollständiges Bild eines Produkts vermitteln können und das Anlageziel, den Prozess, die Nachhaltigkeitsmerkmale oder die nachhaltigen Ziele des Produkts (falls vorhanden) nicht erfassen würden.

Die nächste grosse Frage ist, wie die Kunden ihre Präferenzen zum Ausdruck bringen werden, ob dies der regulatorischen Definition nahe kommt und ob sich eine Präferenz für bestimmte Aspekte der Produktgestaltung herauskristallisieren wird.

Wie immer bei der Nachhaltigkeitsverordnung: Fortsetzung folgt.

 

[1] Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente II (MiFID II) .

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern. Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.