Im Fokus

Economic & Strategy Viewpoint – Q3 2022


Da die Währungshüter nicht mehr der Meinung sind, dass die Teuerung durch eine Reihe vorübergehender Schocks verursacht wird, sondern tiefere Ursachen hat, beschleunigte sich das Tempo der Zinsschritte. So hat sich in den Augen von vielen das Blatt in der Geldpolitik und für die Finanzmärkte gewendet.

Die US-Leitzinsen sind erneut gestiegen und mittlerweile fünfmal so hoch wie vor drei Monaten. Inzwischen hat auch die Europäische Zentralbank erstmals seit 11 Jahren an der Zinsschraube gedreht, was die acht Jahre dauernden Ära der Negativzinsen beendete. Bei der letzten Sitzung der Bank of England entschied auch sie, das Tempo der Zinsschritte zu steigern.

Trotzdem scheinen die Märkte nach den Leitlinien des Vorsitzenden Powell von der Idee überzeugt zu sein, dass die US-Notenbank unmittelbar an einem Wendepunkt angekommen ist. Unsere Analyse, inwieweit die Konjunktur sich in den vergangenen Zyklen abgekühlt hat, um die Preisbeschleunigung zu senken, legt Folgendes nahe: Die US-Wirtschaft muss in eine Rezession eintreten, um den Inflationsdruck zu überwinden.

Die Geldpolitik arbeitet aktiv darauf hin, die Nachfrage zu senken, und die Fiskalpolitik wird Haushalte höchstwahrscheinlich tatkräftiger unterstützen. Wir erörtern die kürzlich angekündigten Maßnahmen, aber letztendlich hat sich der globale fiskalische Impuls ins Negative gedreht – ein weiterer Gegenwind für das globale Wachstum.

Inzwischen gehen wir von einem weltweiten Wachstum von 2,6 % in diesem Jahr aus. Bis 2023 wird es sich auf nur noch 1,5 % verlangsamen. Abgesehen von der Pandemie wird dies das schwächste Wachstum der Weltwirtschaft seit 2009 sein. Die Prognosen für die USA, die Eurozone und Großbritannien wurden stark herabgestuft.

Die globale Teuerungsrate soll 2021 von 3,4 % auf 7,2 % in diesem Jahr klettern und sich 2023 auf 4,3 % abschwächen. Dies wird einerseits durch einen Rückgang der Steigerung der Energiepreise im Vergleich zum Vorjahr unterstützt, und andererseits verringern höhere Zinssätze den inländischen Druck.

China setzt vermutlich seine konjunkturelle Erholung seit den Lockdowns fort und profitiert derzeit von der politischen Unterstützung, die Früchte trägt. Die Wirtschaftserholung wird jedoch nur von kurzer Dauer sein. Die Probleme auf dem Immobilienmarkt verschärfen sich anscheinend und die externen Aussichten werden sich verschlechtern. Die People's Bank of China hat bereits zwei ihrer Leitzinssätze gesenkt. Ein Hinweis darauf, dass die Zinsen weiter fallen könnten.

Das vollständige Dokument steht zur Verfügung.

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern. Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.