Im Fokus

Welche Stadt übertrifft den Schroders Sustainable Cities Index?


Amsterdam führt den ersten Schroders European Sustainable Cities Index an. London und Paris folgen auf den Plätzen zwei und drei. 13 gleich gewichtete umweltpolitische Ziele dienen für das Ranking der 59 Städte im Index. Diese decken folgende Bereiche ab: Verbrauchsziele für erneuerbare Energien, emissionsärmere öffentliche Verkehrsmittel, öffentliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Einwegkunststoffe, Luftqualität, Klimapläne, CO2-Neutralitätsziele und Abfallpolitik.

Nach der Überprüfung der Dokumente zur Umweltpolitik für Städte sowie der Richtlinien der Europäischen Union und der Zielsetzungen, die für die Leitlinien der bewährten Verfahren verwendet werden, hatte das Team von Schroders diese wichtigen umweltpolitischen Bereiche identifiziert. Die Kategorie der mit erneuerbaren Kraftstoffen betriebenen öffentlichen Verkehrsmittel bewertet Grossstädte beispielsweise dahingehend, ob sie Vorgaben hinsichtlich des Einsatzes sauberer Kraftstoffe im öffentlichen Nahverkehr haben.

West- und nordeuropäische Städte belegen die Spitzenplätze im Index

Die erzielten Bewertungen in den Kategorien von Amsterdam, London und Paris waren ähnlich. Dies lässt sich mit den umfassenden Klimazielen erklären.

West- und nordeuropäische Städte waren vorrangig auf den Spitzenplätzen des Index zu finden, wobei nordeuropäische Städte fast ausschliesslich im obersten Quartil lagen. In Osteuropa liegende Metropolen wie Prag und Sofia belegten hauptsächlich Plätze am unteren Ende des Index.

„Sowohl Amsterdam als auch Paris schnitten hinsichtlich ihrer ambitionierten Ziele für 2050 gut ab, 100 % der Energie aus erneuerbaren Quellen zu beziehen“, erklärte Hugo Machin von Schroders, der den Index erstellte.

„London geriet in dieser Kategorie mit einem Ziel von 15 % bis 2030 ins Hintertreffen. Der Wert liegt unter der EU-Richtlinie für erneuerbare Energien. Ihr zufolge soll bis 2030 27 % des Endenergieverbrauchs aus erneuerbaren Quellen stammen. Die Richtlinie galt als Massstab für die bewährte Verfahrensweise bei der Bewertung in dieser Kategorie.“

Leeds schneidet gut ab und überflügelt die EU-Hauptstadt Brüssel

Die britische Bezirksstadt Leeds erreichte Platz 16 im Index. Sie übertrumpfte einige der europäischen Grossstädte wie Brüssel, die auf Platz 18 kam. Leeds punktete in den umweltpolitischen Kategorien aufgrund der Net Zero Carbon Roadmap und einer Strategie für saubere Luft.

Brüssel mangelte es dagegen an einer ehrgeizigeren Kohlenstoffneutralität als der EU (bis 2050). Die Vorgabe von Leeds liegt diesbezüglich bei 2030. Ferner fehlt es Brüssel an einem deutlichen Ziel für die Versorgung mit erneuerbaren Energien im Vergleich zu anderen Städten, die besser abschneiden. Darüber hinaus erfüllt das Abfallmanagement der belgischen Metropole nur die Mindestanforderungen. Leeds hat zudem eine umfassende Strategie zur Abfallvermeidung.

Rom bildete das Schlusslicht

Die italienische Hauptstadt kam auf Platz 44 und lag somit fast am Indexende. Dieses enttäuschende Ranking ist zum Teil auf die mangelnden Informationen zurückzuführen. Es gab keinen Hinweis auf eine Umweltpolitik zur Verbesserung des Energieverbrauchs der Gebäude oder eine Erhöhung der Anzahl der Grünflächen. Zielvorgaben für erneuerbare Energien als Anteil der Energieversorgung oder Kohlenstoffneutralität fehlten ebenso. 

„Der Index ist wichtig, weil er die europäischen Städte angibt, die ihren Einwohnern eine hohe Lebensqualität bieten und gleichzeitig die Umweltbelastung auf ein Mindestmass beschränken“, erläutert Hugo Machin.

„Das ist im Einklang mit Ziel 11 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Aus dem Index werden die Städte ersichtlich, die Massnahmen ergreifen, um den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Zukunft umzusetzen. Des Weiteren wird veranschaulicht, wo die gewählten Vertreter die Umweltauswirkungen nicht auf ein Minimum beschränken.“

„Zur Erstellung des Schroders European Sustainable Cities Index zogen wir Untersuchungen der städtischen Politik heran“, sagte Hugo Machin. „Unsere Forschung beruhte auf dem Stand der Offenlegung durch die Stadtgemeinden. Daher möchten wir darauf hinweisen, dass es unter Umständen Massnahmen gibt, die uns nicht bekannt waren.“

Die 20 Spitzenstädte des Index können Sie hier aufrufen

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern. Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.