Schroders Institutional Investor Study 2020: Mit aktivem Engagement gegen ‘Greenwashing’

Beinahe 6 von 10 institutionellen Anlegerinnen und Anleger nutzen hauptsächlich aktives Engagement und Stewardship zur Integration von Nachhaltigkeit in Unternehmen. Im Vorjahr waren es noch weniger als 4 von 10. Der Fokus auf einen integrativen ESG-Investitionsansatz – primär durch die Auswahl von Unternehmen und Anlagen – nahm erneut zu (siehe Grafik unten). Im Vergleich zum Vorjahr hat der Ausschluss von Titeln, die etwa in der Waffen-, Tabak- und Alkohol-Industrie tätig sind, an Bedeutung verloren. Das ist eines der Resultate der Schroders Institutional Investor Study 2020[1]. Befragt wurden rund 650 institutionelle Investoren, die Vermögen in Höhe von 25,9 Billionen US-Dollar verwalten.

Bevorzugte Methoden zur Integration von Nachhaltigkeit in Unternehmen

 

imagetum9p.png

[1] Schroders beauftragte die Institutional Investor Study das vierte Jahr in Folge, mit dem Ziel institutionelle Anleger sowie ihre Einstellung zu den Anlagezielen, Leistungsaussichten und Risiken ihres Portfolios zu analysieren. Befragt wurden rund 650 institutionelle Investoren mit einem verwalteten Vermögen von insgesamt 25,9 Billionen US-Dollar, darunter Pensionskassen, Versicherungen, Staatsfonds und Stiftungen. An der umfangreichen, weltweiten Erhebung im April 2020 nahmen Anleger aus 26 verschiedenen Ländern teil, die sich geographisch, wie folgt, aufteilen: 179 aus Nordamerika, 248 aus EMEA, 173 aus Asien-Pazifik und 50 aus Lateinamerika.

Die Ergebnisse zeigen, dass aktives Engagement und Stimmrechtsausübung eine immer wichtigere Rolle spielen, um Veränderungen in Unternehmen voranzutreiben.

Wichtig für ein erfolgreiches Engagement sind laut Befragten konkrete Ergebnisse, eine transparente Berichterstattung und die konsequente Verbannung von Unternehmen aus dem Portfolio, die den Nachhaltigkeitsanforderungen nicht gerecht werden. Sie sehen Regierungen und Unternehmen als Hauptakteure, die am meisten zur Eindämmung des Klimawandels beitragen.

Das Vertrauen in nachhaltige Anlagen wächst zunehmend. So gab lediglich einer von 8 Befragten an, nicht in nachhaltige Anlagen zu investieren. Vor einem Jahr war es noch knapp jeder zweite von 10.

Sieben von 10 Anlegern glauben, dass nachhaltiges Investieren in den nächsten fünf Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Grund seien Institutionen, die ihre Anlagen mit ihren Unternehmenswerten in Einklang bringen, auf Druck von Aufsichtsbehörden und der Industrie reagieren und überzeugt sind, dass nachhaltige Investitionen zu höheren Renditen und geringeren Risiken führen können.

Treibende Kraft für Investitionen in nachhaltige Anlagen

image1a5rl_de.png

Gemäss Studie stellt «Greenwashing», sprich das Fehlen einer klaren, verbindlichen Definition für nachhaltige Anlagen, eine neue Herausforderung dar. Rund 6 von 10 Anlegerinnen und Anlegern gaben denn auch «Greenwashing» als grössten Hindernisgrund zum Erwerb nachhaltiger Anlagen an. Auch mangelnde Transparenz und nicht ausreichend zur Verfügung stehende Daten wurde von beinahe der Hälfte der Investoren als Grund genannt, um von nachhaltigen Anlagen abzusehen. Das entspricht einem Anstieg von 20% Jahr für Jahr.

Ermutigend ist, dass immer weniger Befragte einen Widerspruch zwischen Performance und nachhaltigen Anlagen erkennen. Hatten im Jahr 2018 noch etwas mehr als die Hälfte der Anlegerinnen und Anleger diesbezüglich Bedenken, sind es aktuell noch 45%.

 

Die grössten Herausforderungen für nachhaltiges Investieren

imageptrxp.png

Andreas Markwalder, CEO Schroder Investment Management (Switzerland) sagt:

«Im Schweizer Markt wächst das Bedürfnis nach nachhaltigen Anlagen. Dadurch steigen auch die Anforderungen an die Vermögensverwalter, entsprechende Produkte anzubieten und den Kunden zu helfen, sich in der ESG-Anlagelandschaft zurecht zu finden. Insbesondere gilt es, Greenwashing zu vermeiden und mehr Transparenz zu verschaffen. Positiv ist, dass immer weniger Anlegerinnen und Anleger glauben, dass sich Rendite und Nachhaltigkeit ausschliessen.»

Elly Irving, Head of Engagement, Schroders, meint:

«Ein aktives Mitspracherecht in Unternehmen ist wichtiger denn je. Investoren haben nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht, Unternehmen bei Verfehlungen zur Rechenschaft zu ziehen, und die Möglichkeit zu nutzen, positive Veränderungen voranzutreiben. Durch unsere Zusammenarbeit mit Unternehmen und die Nutzung unsere Stimmrechte, können wir nachhaltige Veränderungen vorantreiben und damit den Investitionsbedürfnissen unserer Kunden besser gerecht werden.»

 

Hier finden Sie die vollständige Studie / Bericht

Die Experten von Schroders geben gerne Auskunft, falls Sie die Studienergebnisse diskutieren möchten. Grafiken, die Sie zur Illustration verwenden wollen, bereiten wir für Sie auf.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Alice West, Senior Corporate Communications Manager Schroders            

Tel: +41 (0)44 250 12 26 / alice.west@schroders.com

 

Schroders plc

Schroders ist ein global tätiger Investment Manager, der seine Kunden seit über 216 Jahren dabei unterstützt, ihre Ziele zu erreichen, ihre Ambitionen zu erfüllen und sich auf die Zukunft vorzubereiten. Schroders verwaltet derzeit CHF 615,7 Milliarden* und beschäftigt über 5’000 Mitarbeiter in 35 Ländern.

Schroders ist an der Londoner Börse kotiert und Mitglied des FTSE 100. Gleichzeitig wird fast die Hälfte der stimmberechtigten Aktien von der Gründerfamilie Schroder gehalten. Unabhängigkeit und langfristiges Denken stehen im Mittelpunkt unserer Unternehmensphilosophie – Werte, die sich in unserer stabilen Eigentümerstruktur widerspiegeln.


Seit über einem halben Jahrhundert sind wir auch in der Schweiz verankert – Mit drei unterschiedlich ausgerichteten Unternehmen setzen wir einen klaren Fokus auf die Bedürfnisse der Kunden und auf die Herausforderungen des steten Wandels.

  • Schroder Investment Management (Switzerland) AG ist unser Vermögensverwaltungsgeschäft. Es bietet institutionellen und privaten Anlegern eine breite Palette von in- und ausländischen Fonds sowie massgeschneiderte Anlagemandate.
  • Schroder & Co Bank AG bietet massgeschneiderte Wealth Management Dienstleistungen für Privatpersonen, Family Offices, externe Vermögensverwalter und Wohltätigkeitsorganisationen an.
  • Schroder Adveq ist ein führender Private Equity Asset Manager, der weltweit institutionelle Investoren wie Pensionskassen und Versicherungen betreut.

Unser Team in der Schweiz umfasst mehr als 500 Mitarbeiter, die gemeinsam rund 86 Milliarden Franken** verwalten.
 
Weitere Informationen über Schroders finden Sie unter: www.schroders.ch

 
*Stand: 30. Juni 2020

**Stand: 31. Dezember 2019

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern. Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.