/de/sysglobalassets/global-assets/capabilities/emerging20markets20wthie.svg

Schwellenländer

Dank fundiertem Fachwissen die Wachstumschancen der Schwellenländer nutzen

Bedeutendes Wachstumspotenzial

Die Bedeutung der Schwellenländer in der globalen Wirtschaft hat deutlich zugenommen, hauptsächlich getragen von China. 1980 machten Schwellenländer rund 20 % der weltweiten Wirtschaftsleistung aus. Heute liegt ihr Anteil bei 40 %1

Trotz der Weiterentwicklung und Ausweitung ihrer Kapitalmärkte in diesem Zeitraum bleibt ihre wirtschaftliche Bedeutung unterrepräsentiert. 

Auf Schwellenländer entfallen rund 23 %2 der handelbaren Aktien-3 und 18 %4 der Anleihemärkte5, jedoch nur 13 % bzw. 6 % der meistgenutzten Aktien- und Anleihebenchmarks. Diese Anomalie kann nicht ignoriert werden. 

Die Schwellenländer im Wandel

Wir rechnen damit, dass die Schwellenländer weiterhin schneller wachsen als die Industrieländer. Die Industrialisierung, die Urbanisierung und der Vermögensaufbau bei der Mittelschicht dürfte zu einer Erweiterung und Liberalisierung der Kapitalmärkte führen, sodass sie im Laufe der Zeit die wirtschaftliche Chance und Bedeutung der Schwellenländer besser widerspiegeln. 

Ein steigender Wohlstand innerhalb der Schwellenländer wird vermutlich zu einer erhöhten Nachfrage nach Schwellenländeraktien und -anleihen beitragen und zur Entwicklung eines aufkommenden Markts für Sparprodukte führen. 

Aktiver Anlageansatz wahrscheinlich am besten geeignet

Wir glauben, dass die Märkte der Schwellenländer ineffizient sind und unzureichend analysiert werden. 

Staatlich kontrollierte Unternehmen sind in Aktienindizes von Schwellenländern immer noch stark gewichtet. Die Wertentwicklung dieser Unternehmen kann durch plötzliche Änderungen in der Regierungspolitik erheblich beeinflusst werden. Ein aktiver Ansatz, der sich auf starke lokale Ressourcen stützt, kann solche Ereignisse besser steuern.

Ebenso ist ein hohes Maß an qualitativem Input und lokalem Know-how erforderlich, um kritische Punkte in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) zu identifizieren, die in den Schwellenländern einen erheblichen Performanceunterschied bewirken können.

Im Bereich der Schwellenländeranleihen bleiben passive börsennotierte Fonds (ETFs) tendenziell hinter ihren Vergleichsindizes zurück, außerdem sind die meistgenutzten Indizes eng fokussiert und klammern einen großen Anteil der Anlagechancen aus. Ein aktives Management bietet Zugang zum gesamten Spektrum der Schwellenländeranleihen. 

Warum Schroders?

Wir verfügen über nahezu 130 Anlageexperten für Schwellenländer an 14 Standorten weltweit, die ein breites Spektrum an Schwellenländeranlagen abdecken*. Unsere Expertenteams haben eigene Anlageprozesse entwickelt, die unabhängig von einem zentral entwickelten Universalkonzept sind. Das bedeutet, dass zwischen den verschiedenen Teams ein lebhafter intellektueller Austausch stattfindet, in dem die jeweiligen Ansichten kritisch hinterfragt und unter die Lupe genommen werden. In Kombination mit unserer starken Verwurzelung in vielen Schwellenländern einschließlich mehrerer Niederlassungen von Einheimischen für Einheimische, Joint Ventures und Partnerschaften sind wir optimal positioniert, um die Anlagen Ihrer Kunden besser zu verwalten und die geforderten Ergebnisse zu erzielen.

Eine Welt voller Möglichkeiten

Wir sind nicht nur auf einen Bereich spezialisiert. Unser Know-how deckt Aktien, festverzinsliche Anlagen, Multi-Asset, quantitative Anlagen und Private Assets wie Infrastruktur und Immobilien ab. Das bedeutet, dass wir eines der umfassendsten Angebote an Strategien besitzen, um Ihre Kunden dabei unterstützen, die Wachstumschancen in den Schwellenländern zu nutzen – mit Optionen für die verschiedensten Anlageziele.

Ihr Kontakt zu Schroders

Schroders ist ein weltweit führender Vermögensverwalter mit Standorten in 37 Ländern in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika, Asien-Pazifik und im Nahen Osten.




Standorte weltweit