Perspektiven

Höhere Aktienbewertungen sind derzeit okay


Die zunehmende Beteiligung von Privatanlegern war während der Pandemie ein faszinierender Trend, der in einem Anstieg und einem Einbruch der GameStop-Aktien gipfelte.

Als Branche sorgen wir uns um die Abkoppelung einzelner Anleger von den Finanzmärkten, den Zentren für die Schaffung von Wohlstand. Das Volumen der in direktem Besitz von Einzelpersonen befindlichen Aktien ist seit Jahrzehnten rückläufig. Aus diesem Grund sollte die wachsende Begeisterung für Aktieninvestitionen, die im Laufe des Jahres 2020 zu verzeichnen war, begrüsst werden. Ganz und gar nicht zu begrüssen ist jedoch die jüngste Ermutigung unerfahrener Anleger, wild aufgeblasene Aktien zu kaufen.

Für viele sind GameStop-Aktien die ersten Aktien, die sie in ihrem Leben kaufen – nur mit einer Erinnerung an ihren Anteil an der „wütenden Blase“ und einem schmerzlichen Verlust. Ich mache mir Sorgen über die Risiken, die in einer Zeit eingegangen werden, in der Wohlstand und Gesundheit bereits eine drängende Sorge sind.

Wir haben schon früher gesehen, wie die Überschwänglichkeit der Privatanleger die Märkte durchdrungen hat. Bereits im Januar 2000 war ich als junger Analyst unter den Käufern von Start-ups aus dem Technologiesektor. Neue Anleger können leicht von spekulativem Fieber erfasst werden.

Der Aufstieg des Lockdown-Investors wurde in dieser Kolumne zuvor mit unseren Beobachtungen zum Wachstum der Robinhood-Handelsplattform während des ersten Lockdowns untersucht. Aber damals wie heute lag mein Fokus auf Bewertungen und den anderen kritischen Faktoren für steigende Märkte.

Unsere Erwartung, dass die Impfstoffe den Erholungstiteln ein Plus verschaffen würden, hat sich bewahrheitet. Die Märkte haben seitdem ziemlich zugelegt, und wie wir im letzten Monat hervorgehoben haben, erscheinen die Bewertungen für die grossen Märkte im Vergleich zu den historischen Massstäben hoch. [Siehe unten, mit detaillierten Beschreibungen der hier verwendeten Kennzahlen].

Die Farbskala unterhalb der Grafik gibt an, wie teuer der Markt ist im historischen Vergleich der letzten 15 Jahre. Die ganz dunkelroten Blöcke zeigen also, dass der Markt bei dieser bestimmten Bewertungskennzahl 20 % teurer ist als der Mittelwert der letzten 15 Jahre. Der grüne Bereich zeigt, welche Märkte 0 % bis 10 % günstiger sind als der Mittelwert der letzten 15 Jahre.

Stock-market-valuations.png

Jedoch ist dies kein Grund, an Aktien generell zu zweifeln.

Bei Home-Schooling und kurzen Tagen fühlt man sich leicht niedergeschlagen. Die Erkenntnisse unserer Data Insights Unit legen jedoch nahe, dass wir ab dem Frühjahr in den USA und Grossbritannien die positiven Entwicklungen durch die Impfstoffe erkennen sollten. Grüne Triebe zeichnen sich ab und die Zentralbanken wollen nicht, dass sie durch eine Straffung der Geldpolitik wieder zertreten werden.

Ganz einfach das schiere Ausmass an wirtschaftlichem Stress, der durch Lockdowns verursacht wird, macht es unwahrscheinlich, dass die Konjunkturmassnahmen beendet werden. Dies wurde auch von der US-Notenbank Fed letzten Monat so bekräftigt.

Somit ist ein Szenario möglich, in dem sich die Volkswirtschaften erholen und die Anleiherenditen niedrig bleiben, was zur Unterstützung der Aktienbewertungen beiträgt. Die Märkte werden lebendig und etwaige Blasen werden durch höhere Zinsen aufgelöst. Im Moment halten sich die Zentralbanken zurück und lassen die Märkte aufblühen.

Was ist mit der Inflation? Es wird viel über die Goldenen Zwanziger und den daraus möglicherweise resultierenden Preisdruck gesprochen. Aber es ist zu früh, um besorgt zu sein. Es gibt kaum Anzeichen für einen gefährlichen Inflationsdruck. Tatsächlich würde eine geringe Inflation die globale Erholung unterstützen, jedoch würde sie nicht ausreichen, um die Zentralbanken zu einer Zinserhöhung zu bewegen.

Ich kann daher das Risiko höherer Bewertungen von Aktien in Kauf nehmen. Je weiter wir uns dem Frühling nähern, desto besser werden wohl die Nachrichten zum Virus ausfallen. An diesem Punkt könnte es Zeit sein, Gewinne mitzunehmen und ein wenig Sonnenschein zu geniessen.  

 

Wichtige Informationen

Anleger sollten nicht einfach die Bewertungskennzahl einer Region mit der einer anderen Region vergleichen. Aufgrund unterschiedlicher Rechnungslegungsstandards und Gegebenheiten der Aktienmärkte werden Wertpapiere an einigen Märkten zu höheren Bewertungen gehandelt als an anderen.

Diese Informationen stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments oder zur Verfolgung einer Anlagestrategie dar. 

Schlussendlich sollten Anleger nie ausser Acht lassen, dass weder die Wertentwicklung in der Vergangenheit noch historische Markttendenzen verlässliche Indikatoren für die Zukunft sind.

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern.  Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.

Kontaktieren Sie Schroders Wealth Management

Marc Brodard

Marc Brodard

Head Private Clients - Switzerland
Telephone:
marc.brodard@schroders.com