Perspektiven

Global Market Perspective - Q1 2020


Keith Wade

Keith Wade

Chefvolkswirt

All the major asset classes ended 2019 on a positive note; equities rallied particularly strongly, especially growth stocks. Part of the reason last year was so robust was the rebound from the awful fourth quarter of 2018. Despite the deterioration in global trade and growth expectations, investors started 2019 relatively optimistic about an US-China trade deal. By spring, it became apparent that both sides were still far apart, and markets with relatively high exposure to global trade such as Japanese and emerging markets equities were the laggards for the rest of the year. Meanwhile, the easing of monetary policy by central banks not only led to a re-rating in risk assets but also spurred gains in government bonds. As the year drew to a close, equities received a further boost from the agreement of the “Phase One” deal and the dollar weakened.

While the US-China trade talks took central stage in 2019, there were plenty of other political events keeping investors vigilant over the year. In the US, shortly after the Democrats took over the House of Representatives in the 2018 mid-term elections, President Trump became only the third president to be impeached. Across the Atlantic, an extension to Brexit was granted but Theresa May was replaced as Prime Minister by Boris Johnson. The winter general election in the UK resulted in a landslide victory for the Conservative party, which means Johnson can now deliver Brexit by the end of January. In comparison, it has been a relatively quiet year for the eurozone although political risk returned to Italy and two elections in Spain could see far left Unidas Podemos in government (see 2019 Review on page 13 of the document below).

As we head into 2020, the profits outlook remains difficult given margin pressures. Moreover, equity markets already appear to be pricing in an economic rebound. In the absence of a significant liquidity impulse and further re-rating, returns are likely to be more modest compared to 2019 (see strategy note on page 24). An additional concern for investors is the rise in leverage in the corporate sector in the US and we take a closer look at the health of the corporate sector through the lens of credit markets (see research note on page 28).

In terms of asset allocation, we are positive on equities and credit. We have also increased our exposure to more cyclical markets such as Japan and the eurozone. This is in recognition of the significant loosening of monetary policy which has helped to underpin market valuations and led to some cyclical stabilisation. Sovereign bonds continue to offer little value relative to equities. Against this backdrop, we have downgraded government bonds to neutral and remain positive on gold as a hedge in the portfolio against a weaker growth outcome as flagged by our economic risk scenarios.

The full Global Market Perspective is available below.

Kompletten Artikel lesen

Global market perspective - Q1 2020 38 Seiten | 957 kb

herunterladen

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern.  Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.

Kontaktieren Sie Schroders Wealth Management

Marc Brodard

Marc Brodard

Head Private Clients - Switzerland
Telephone:
marc.brodard@schroders.com