Momentaufnahme - Multi-Asset-Views

Multi-Asset-Views Ausgabe 1/2019

Veränderungen in diesem Monat: Staatsanleihen sehen wir mittlerweile positiver. Bei Rohstoffen sind die Aussichten eher verhalten. Im Aktienbereich sind wir japanischen Aktien etwas vorsichtiger.

12.02.2019

Team Multi-Asset

Unsere aktuellen Einschätzungen:

Hauptanlageklassen

Aktien

Auf kurze Sicht könnten sich Aktien weiterhin verhalten entwickeln, da der Gewinnausblick unter Umständen nach unten korrigiert werden wird. Auf mittlere bis lange Sicht bietet sich jedoch möglicherweise ein besseres Wertpotenzial.

Staatsanleihen1

Wir neigen dazu, jetzt einige Gewinne mitzunehmen, könnten aber zu einer positiveren Einschätzung auf Sicht von sechs bis zwölf Monaten übergehen, da wir für 2019–2020 mit einem nachlassenden Wachstum rechnen.

Rohstoffe

Wir halten die Aussichten auf Zugewinne für gering, wenn die Handelsspannungen zwischen den USA und China nicht deutlich nachlassen.

Unternehmens-
anleihen2

Der jüngste Renditeanstieg (und die damit sinkenden Kurse) hat zu vereinzeltem Wertpotenzial geführt. Wir sind jedoch weiterhin vorsichtig eingestellt.

 

Anlageklassen bewerten wir übersichtlich und vergleichbar auf einer Skala von  (negativ) über  (neutral) bis  (positiv).

Differenzierte Informationen finden Sie nach Ländern, Währungen und einzelnen Rohstoffen aufgeschlüsselt im PDF zum Download.


1 Regierungen und Unternehmen geben Anleihen aus, um sich von den Anlegern Kapital zu beschaffen. Im Austausch gegen eine Vorauszahlung der Anleger leistet der Emittent jährliche Zinszahlungen und zahlt den ursprünglichen Anlagebetrag zu einem festgelegten Datum in der Zukunft zurück.

2 Eine Anleihe, die von einem Unternehmen ausgegeben wird.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Maßstab für zukünftige Ergebnisse und lässt sich möglicherweise nicht wiederholen. Der Wert der Anlagen und der damit erzielten Erträge kann sowohl steigen als auch fallen. Zudem erhalten die Anleger den ursprünglich investierten Betrag möglicherweise nicht in vollem Umfang zurück.