Momentaufnahme - Videos

60 Sekunden mit Daniel Lösche zur aktuellen Lage an den Kapitalmärkten

Nachdem der S&P 500 im Dezember mit rund -9% eine sehr schlechte Wertentwicklung verzeichnete, haben die globalen Aktien seit Jahresbeginn bereits wieder rund 11% zugelegt. Sind damit nun alle Sorgen am Kapitalmarkt verflogen?

05.03.2019

Sind die Sorgen am Kapitalmarkt schon wieder verflogen?

Nachdem der S&P 500 im Dezember mit rund -9% noch die schlechteste Wertentwicklung seit der großen Weltwirtschaftskrise in 1931 verzeichnete, haben die globalen Aktien seit Jahresbeginn bereits wieder rund 11% zugelegt.

Die Frage, die sich nun stellt, ist, ob damit wieder alle Sorgen am Kapitalmarkt verflogen sind?

Unserer Meinung nach wäre diese Einschätzung noch vorschnell. Wir gehen für den Verlauf des Jahres nach wie vor von einer weiteren Abschwächung des globalen Wachstums aus, rechnen aber mit keiner Rezession. Des Weiteren glauben wir, dass die politische Unsicherheit hoch bleiben wird.

Zwar sehen die Bewertungen wieder attraktiver aus und die Zentralbanken stellen erneut eine expansivere Geldpolitik in Aussicht. Auf Basis dessen haben wir einen konstruktiven Blick auf den Markt, rechnen aber auch damit, dass die Volatilität hoch bleiben wird.

Es wird daher wichtig sein, das Portfolio strategisch ausgewogen aufzustellen und taktisch selektiv Chancen zu nutzen. So gibt es auch aktuell noch Anlageklassen und Branchen, die attraktiv bewertet sind und auch ohne eine erhebliche Verbesserung der globalen Wachstumsdynamik ein interessantes Kurspotenzial bieten.

Aktuell gefallen uns im Portfoliokontext unter anderem Schwellenländeraktien und europäische Unternehmensanleihen.


Die hierin geäußerten Ansichten und Meinungen stammen von Daniel Lösche, Investment-Stratege bei Schroder Investment Management GmbH, und stellen nicht notwendigerweise die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders oder anderen Marktteilnehmern ausgedrückten oder aufgeführten Ansichten dar.