IN FOCUS6-8 Min. Lesezeit

Was uns die Daten über die nächste Phase der Covid-19-Pandemie sagen

Angesichts der sich öffnenden Volkswirtschaften auf beiden Seiten des Atlantiks untersuchen wir, was uns in dieser neuen Phase der globalen Pandemie bevorstehen könnte.

29.09.2021
Covid-Mark_Ainsworth

Authors

Mark Ainsworth
Leiter Data Insights

Was ist seit Anfang September in den USA und Großbritannien passiert?

Die Delta-Variante ist ausschlaggebend, um die aktuellen Trends der wirtschaftlichen Wiedereröffnung zu verstehen. Länder, die eine sogenannte „Null-Covid-Strategie“ verfolgen, haben festgestellt, dass ihre Strategie bei einem Virus, das sich viel schneller und weiter verbreitet als der ursprüngliche Stamm, nicht so gut funktioniert. Länder wie Indien, Südafrika und die USA, in denen die bisherigen Varianten endemisch zu sein schienen, wurden im Frühjahr und Sommer von einer neuen Infektionswelle heimgesucht. In diesen Ländern sieht es jetzt jedoch so aus, als hätten sie das Ende dieser Welle erreicht.

Trotz der Wiedereröffnung einiger Volkswirtschaften sind Mobilität und Verhalten noch nicht auf den Stand vor Pandemiebeginn im März 2020 zurückgekehrt. Dies wirkt sich auch auf die Ausbreitung des Virus aus, auch wenn es keine offiziellen Ausgangsbeschränkungen mehr gibt.

Dies lässt sich über das Angstniveau gut beobachten. Unsere Daten zeigen, dass der Prozentsatz der Amerikaner*innen, die angeben, Angst vor Covid-19 zu haben, derzeit bei 55 % liegt, gegenüber 35 % im Juni. Dies wird zweifellos einen Dominoeffekt haben, da die Menschen es vermeiden, vollständig an der wiedereröffneten Wirtschaft teilzunehmen. Die Angst sollte sinken, wenn die Fälle zurückgehen.

Welche Trends haben wir in Großbritannien gesehen, die sich in diesem Herbst in den USA wiederholen könnten?

Großbritannien war das erste Industrieland, das von der Delta-Variante hart getroffen wurde. Andere Länder erhielten so eine Vorstellung davon, was die Verbreitung der Delta-Variante mitten im Impfprogramm bewirken würde.

Ein nützlicher Vergleich sind die regionalen Unterschiede in Großbritannien. Dort erreichten die Infektionszahlen Mitte Juli einen Höhepunkt, als sich die Engländer*innen während der Europameisterschaft in Kneipen und zuhause trafen. In Schottland zeichnete sich eine ähnliche Entwicklung bereits früher ab, als seine Nationalmeisterschaft in der ersten Runde aus der EM ausschied.

Obwohl diese Welle inzwischen abgeklungen ist, verursachte sie zunächst Besorgnis bei epidemiologischen Modellierern und der Regierung. Die unterschiedlichen Schicksale der beiden Teams zeigten, wie Modellierer die Dynamik des Virus verstehen.

Mit dem Neustart der American-Football-Saison und einer vollen Zuschauerkapazität in den Stadien wird mit einem Anstieg der Neuinfektionen in den USA gerechnet.

 -- Momentaufnahme der Weltwirtschaft im September 2021

Werden die Regierungen auf beiden Seiten des Atlantiks im Winter neue Covid-19-Beschränkungen verhängen?

Die Tendenz geht zur Lockerung von Beschränkungen, insbesondere, weil die Infektionen in den USA eher stagnieren als weiter steigen.

Obwohl die Infektionsraten variieren, würden wir im Allgemeinen erwarten, dass die Infektionen in den USA jetzt sinken, da dem Virus die Personen ausgehen, die infiziert werden können. In einigen Ländern wie Brasilien hat sich das Verhalten aufgrund einer hohen Infektionsrate (die zu einer sehr hohen Zahl von Todesfällen geführt hat) und einer hohen Impfrate praktisch wieder normalisiert, mit sehr geringen Einschränkungen.

Lockdown-Maßnahmen waren im vergangenen Jahr notwendig, weil praktisch niemand gegen Covid-19 immun war. Da in vielen Ländern inzwischen Impfimmunität und natürliche Immunität durch frühere Infektionen gleichzeitig gegeben sind, ist es unwahrscheinlich, dass die Gesundheitssysteme erneut überfordert werden.

Es ist möglich, dass die Infektionsfälle steigen und die Krankenhäuser im Winter überlastet werden. Die Bevölkerung ist jedoch vorsichtig und wird weniger gesellig sein, was zu sinkenden Infektionen beitragen wird.

Wir können auch davon ausgehen, dass das kältere Wetter Auswirkungen haben wird. Beispielsweise sinken die Infektionen in einigen der südlichen US-Bundesstaaten wie Louisiana und Florida von sehr hohen Niveaus. In Bundesstaaten wie West Virginia und Pennsylvania steigen die Zahlen jedoch.

Covid-19 ist ein durch die Luft übertragenes Virus und verbreitet sich am besten, wenn Menschen die gleiche Luft einatmen. Der Sommer im Süden der USA ist so heiß, dass die Menschen sich bei eingeschalteter Klimaanlage drinnen aufhalten, was zur Verbreitung des Virus beiträgt. Wenn das Wetter abkühlt, treffen sie sich wieder draußen. Ebenso werden die Infektionszahlen in den nördlichen US-Bundesstaaten steigen – oder langsamer sinken –, wenn es zu kalt wird, um sich mit anderen draußen zu treffen.

 -- So stärkt die Konjunkturbelebung nach der Pandemie die Verhandlungsmacht der Arbeitnehmer*innen

Wie hoch ist das Risiko weiterer Mutationen des Virus, wie Alpha und Delta?

Dieses Risiko ist sehr schwer zu quantifizieren, aber alle Infektionskrankheiten mutieren, wenn sie sich in einem Körper befinden. Das ist eines der Risiken einer hohen Infektionsrate innerhalb einer Bevölkerung: Ein Virus hat mehr Möglichkeiten, um zu mutieren. Wir können nicht wissen, ob es eine andere Variante mit dem Vorteil gibt, den Delta gegenüber früheren Varianten hatte. Dies wäre jedoch absolut möglich.

Werden Drittimpfungen notwendig sein, damit die USA und Großbritannien wieder zur Normalität zurückkehren?

Obwohl es Hinweise darauf gibt, dass die Immunität durch eine vollständige Impfung mit der Zeit nachlässt, hängt dies mit den Antikörpern zusammen, die die erste Verteidigungslinie der Immunabwehr darstellen.

Gleichzeitig gibt es T- und B-Zellen, die sich daran erinnern, wie diese Antikörper hergestellt werden, weshalb der Schutz für die meisten Menschen noch lange nach der Impfung gegeben ist.

Ein nützlicher Vergleich ist Hepatitis-B, wo eindeutig festgestellt wurde, dass drei Dosen des Impfstoffs erforderlich sind, um eine vollständige Immunität gegen dieses Virus zu erreichen. Die Delta-Variante scheint ein Virus zu sein, das wie Hepatitis-B eine dritte Dosis benötigt, um dauerhaft Schutz zu bieten. Dieser Ansatz birgt jedoch ein ethisches Dilemma. Die meisten Entwicklungsländer haben derzeit keine guten Impfraten. Es wird also argumentiert, dass diese dritte Dosis an diejenigen gehen sollte, die noch keine erste Impfung erhalten haben. Um ihren Bevölkerungen den besten Schutz gegen die Delta-Variante zu bieten, werden die Regierungen jedoch wahrscheinlich eine dritte Dosis bereitstellen müssen.

Um zur Normalität zurückzukehren, müssen viele Länder möglicherweise die Krankenhauskapazitäten langfristig erhöhen, um im Winter gleichzeitig mit Covid-19 und der Grippe fertig zu werden.

 -- Wie kommen Impfstoffprogramme in Schwellenländern voran

Was passiert mit den Ländern, die eine Null-Covid-Strategie verfolgt haben?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ein Virus wie Covid-19 neutralisiert werden kann: Entweder es existiert im Land überhaupt nicht oder es gibt ausreichend Immunität, um das Virus in Schach zu halten und Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung zu verhindern. Die erste Strategie macht jedoch im Grunde ein Dichtmachen der Grenzen erforderlich, damit das Virus nicht eindringen kann. Das ist nicht realistisch. Die Strategie muss Immunität sein, will man das eigene Land nicht für immer vom Rest der Welt abschotten.

Länder, die eine Null-Covid-Strategie verfolgten, stehen sowohl kulturell als auch administrativ vor einer schwierigen Zeit, wenn sie versuchen, sich für den Rest der Welt wieder zu öffnen, da sie keine natürlich erworbene Immunität haben und ausschließlich auf Impfstoffe angewiesen sind.

Wichtige Informationen:

Die hierin enthaltenen Ansichten und Meinungen sind die der Autor*innen dieser Seite und repräsentieren nicht notwendigerweise die Ansichten, die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck gebracht oder reflektiert werden. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und ist in keiner Weise als Werbematerial gedacht. Das Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Das Material ist nicht als Buchhaltungs-, Rechts- oder Steuerberatung oder als Anlageempfehlung gedacht und sollte auch nicht als solche angesehen werden. Schroders geht davon aus, dass die hierin enthaltenen Informationen zuverlässig sind, übernimmt jedoch keine Gewähr für deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Für Irrtümer in Bezug auf Fakten oder Meinungen kann keine Verantwortung übernommen werden. Bei individuellen Investitions- und/oder strategischen Entscheidungen sollte man sich nicht auf die Ansichten und Informationen in diesem Dokument verlassen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse, die Kurse von Aktien und die daraus erzielten Erträge können sowohl fallen als auch steigen, und Investierende erhalten möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurück.

Abonnieren Sie unsere Insights Artikel

Wählen Sie die Kategorien aus, die Sie am meisten interessieren und erhalten Sie unsere Insights Artikel direkt per E-Mail.

Wichtige Informationen:
Die hierin enthaltenen Ansichten und Meinungen sind die der Autoren dieser Seite und repräsentieren nicht notwendigerweise die Ansichten, die in anderen Mitteilungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck gebracht oder reflektiert werden. Dieser Artikel dient nur zu Informationszwecken und ist in keiner Weise als Werbematerial gedacht. Das Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Das Material ist nicht als Buchhaltungs-, Rechts- oder Steuerberatung oder als Anlageempfehlung gedacht und sollte auch nicht als solche angesehen werden. Schroders geht davon aus, dass die hierin enthaltenen Informationen zuverlässig sind, übernimmt jedoch keine Gewähr für deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Für Irrtümer in Bezug auf Fakten oder Meinungen kann keine Verantwortung übernommen werden. Bei individuellen Investitions- und/oder strategischen Entscheidungen sollte man sich nicht auf die Ansichten und Informationen in diesem Dokument verlassen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse, die Kurse von Aktien und die daraus erzielten Erträge können sowohl fallen als auch steigen, und Investierende erhalten möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurück.

Authors

Mark Ainsworth
Leiter Data Insights

Themen

Folgen Sie uns

Nur für professionelle Investoren. Diese Seite ist nicht für Privatanleger geeignet.

Die auf dieser Website und all unseren Social Media Kanälen gewählte männliche Form bezieht sich immer zugleich auf weibliche, männliche und diverse Personen.

Schroder Investment Management (Europe) S.A., German Branch Taunustor 1 (TaunusTurm) 60310 Frankfurt am Main Deutschland

Schroders ist ein weltweit führender Vermögensverwalter mit Standorten in 37 Märkten in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika, Asien-Pazifik und im Nahen Osten.

Schroder ISF steht im gesamten Text für Schroder International Selection Fund. Schroder AS steht im gesamten Text für Schroder Alternative Solutions. Schroder SSF steht im gesamten Text für Schroder Special Situations Fund. Schroders hat in diesem Dokument eigene Ansichten und Meinungen zum Ausdruck gebracht. Diese können sich ändern.

Die in der Vergangenheit erzielte Performance gilt nicht als zuverlässiger Hinweis auf künftige Ergebnisse. Anteilspreise und das daraus resultierende Einkommen können sowohl steigen als auch fallen; Anleger erhalten eventuell den investierten Betrag nicht zurück.

Das dient nur zur Veranschaulichung und stellt keine Anlageempfehlung für die oben genannten Wertpapiere/Branchen/Länder dar.

Schroder Investment Management (Europe) S.A. unterliegt dem luxemburgischen Gesetz vom 17. Dezember 2010.

Schroder Real Estate KVG mbH, Taunustor 1 (Taunusturm),
60310 Frankfurt am Main Deutschland

Schroder Real Estate Asset Management GmbH, Maximilianstraße 31,
80539 München Deutschland

Schroder Real Estate stellt seinen Kunden eine breite Palette an Pan-Europäischen Immobilienprodukte wie offene und geschlossene Immobilienfonds, Spezialfonds und Dachfonds oder börsennotierte REITs und Immobilienaktienfonds zur Verfügung.

© Copyright 2024 Schroder Investment Management (Europe) S.A., German Branch. Alle Rechte in allen Ländern.