Schroder ISF Global Multi-Asset Income

In allen Marktlagen mitspielen

Investment-Idee

Der Schroder ISF Global Multi-Asset Income ist eine breit gestreute, flexible und ertragsorientierte Lösung. Mit einer angestrebten festen Ausschüttung von 5 %1 kann sich der Fonds als Basis eignen, um regelmäßige und verlässliche Erträge zu erwirtschaften. Gleichzeitig vermeiden die Fondsmanager, übermäßig hohe Risiken einzugehen, die sich nicht auszahlen. Deshalb können sie optimiert nach Risikoprämien in bis zu 20 verschiedene Anlageklassen in 40 Ländern investieren. Zu diesem Anlageuniversum gehören Aktien, Anleihen und auch alternative Anlagen – etwa im Straßen-, Bahn- und Luftverkehr oder in Immobilien. Unter dem Strich ist der Schroder ISF Global Multi-Asset Income eine klare Alternative für jede Lebensphase: als mögliches Zusatzeinkommen2 genauso wie für besondere Anlässe oder den Fall der Fälle. Auch ob es darum geht, Ausbildung oder Studium zu ermöglichen, Ruhestand und Rente zu sichern oder für die eigene Gesundheit vorzusorgen. Ohne unakzeptable Risikoschwellen zu überschreiten, haben Anleger die Möglichkeit, ihre Ziele auch im dauerhaften Niedrigzinszumfeld zu erreichen.

Produkt-Highlights

Weltweite Perspektive
Der uneingeschränkte und flexible Ansatz mit dem bewähren Risikoprämien-Modell von Schroders ermöglicht Investitionen auf der ganzen Welt. Den Fondsmanagern steht außerdem eine Vielzahl verschieder Anlageklassen zur Verfügung.

 

Breit gestreute Anlage
Die Multi-Asset-Spezialisten beobachten ein Anlageuniversum aus 25.000 Wertpapieren, um ein möglichst breit aufgestelltes Portfolio aufzubauen.

Konsequent gesteuerte Risiken
Aktives Risikomanagement ist fester Bestandteil des Ansatzes. Dieser zielt auf robusten Kapitalschutz und gibt die Möglichkeit, das Portfolio abzusichern.

Zum Schroder ISF Global Multi-Asset Income

Jahres-Wertentwicklung zum letzten Quartalsende in %

Stand: 31.03.2016

Chancen & Risiken

Chancen

Chancen

  • Zielt auf regelmäßigen und dauerhaften Ertrag von 5 % pro Jahr
  • Passt sich flexibel der Lebenssituation an: Erträge monatlich oder vierteljährlich auszahlen lassen; oder langfristig in Fondsanteilen wieder anlegen.
  • Gezielte Titelauswahl hochwertiger Unternehmen: für nachhaltige und risikobereinigte Renditen.
  • Weltweiter und unbeschränkter Anlageansatz nutzt Chancen auf Einzeltitel-Basis
  • Investiert in hochwertige Unternehmen, wodurch sich Kapitalzuwachs mit attraktivem Zusatzeinkommen verbinden
  • Einkommensorientiert anlegen heißt regelmäßig auch, in schwierigen Marktphasen einen Beitrag zum Kapitalerhalt zu leisten.
  • Ein robustes Risikomanagement bedeutet jede Anlage an ihrer Leistung zu messen, konstant zu überprüfen und entsprechend abzusichern.
  • Direkte Anlagen erhöhen die Kontrolle im Risikomanagement und bieten zudem Vorteile in der Kostenstruktur
Risiken

Risiken

  • Es gibt keine Kapitalgarantie.
  • Der Fonds zielt darauf ab, Anlegern in regelmäßigen Abständen feste Aus schüttungen zu zahlen. Falls die Erträge zur Deckung dieser Zahlungen nicht ausreichen, können die Ausschüttungen das Fondskapital verringern.
  • Alle Aktienterminkäufe erfolgen mit einem Kontrahenten. Sollte es zu einem Ausfall kommen, werden die betreffenden Aktien am Markt verkauft. Dies kann die Wertentwicklung beeinträchtigen.
  • Wertpapiere mit geringer Bonität bieten in der Regel eine höhere Rendite als Wertpapiere mit einer besseren Bewertung, unterliegen jedoch größeren Markt-, Kredit- und Ausfallrisiken.
  • Der Emittent eines Wertpapiers ist unter Umständen nicht in der Lage, seiner Verpfl ichtung zu rechtzeitigen Zins- oder Tilgungszahlungen nachzukommen. Dies beeinflusst die Bonität dieser Wertpapiere.
  • Auf Fremdwährungen lautende Anlagen einer Anteilsklasse werden unter Umständen nicht gegen die Währung der Anteilsklasse abgesichert. Die Anteilsklasse wird durch die Wechselkursschwankungen dieser Währungen positiv oder negativ beeinflusst.
  • Anlagen in Anleihen und anderen Schuldtiteln, einschließlich derivativer Finanzinstrumente, bergen Zinsrisiken. Der Wert des Fonds kann fallen, wenn die Zinsen steigen, und umgekehrt.
  • Der Fonds kann in Erwartung eines Rückgangs der Kurse oder eines Anstiegs der Zinsen indirekte Short-Positionen halten.
  • Der Fonds kann durch ein hohes Volumen an Derivate-Transaktionen fremd fi nanziert werden, um ein Risikoziel zu erreichen, dass seinem Risikoprofil entspricht.

Leitender Fondsmanager des Schroder ISF Global Multi-Asset Income

Unser Ansatz besteht nicht darin, den höchsten Renditen nachzujagen. Wir wollen nachhaltige Erträge liefern.

Investmentprozess

Aymeric Forest leitet für den Fonds ein Team von sechs Anlagespezialisten für Aktien, Anleihen und Multi-Asset. Alle tauschen sich täglich über Marktbewegungen aus, zudem trifft man sich regelmäßig, um Anlagethemen zu diskutieren und die Positionierung des Portfolios abzustimmen. Das gesamte Team hat Zugriff das Fachwissen und die Ressourcen von über 200 weiteren Aktien- und Anleiheexperten weltweit: Durch diese Trennung ist sichergestellt, dass die optimale Auswahlprozesse für die jeweilige Anlageklasse greifen. Das Multi-Asset-Team übernimmt im dritten Schritt die eigentliche Konstruktion des Portfolios und verantwortet das Risikomanagement auf Ebene des Portfolios. 

Fondsfakten

  Anteilsklasse A, USD,
thesaurierend
Anteilsklasse A, USD,
ausschüttend
Anteilskl. A, EUR hedged, thesaurierend Anteilskl. A, EUR hedged,
ausschüttend
ISIN LU0757359368 LU0757359954   LU0757360457 LU0757360960 
Auflagedatum
18.04.2012
Ausschüttung Feste Ausschüttung von 5 %1 jährlich, monatlich ausschüttend  Feste Ausschüttung von 5 %1 jährlich, vierteljährlich ausschüttend
Ausgabeaufschlag bis zu 5,00 % der gesamten Anlagesumme2
Laufende Kosten (letzter Stand)3 1,55 %
   


Fondsporträt   Wesentliche Informationen für Anleger (USD A Acc)   Monatliches Factsheet (USD A Acc)

Weitere Informationen & Ansprechpartner (Ansprechpartner nicht bei Retail)

Sie sind interessiert und möchten mehr erfahren?

Ihre Ansprechpartner   Zum Schroder ISF Global Multi-Asset Income

1 Die Höhe der Ausschüttung wird jährlich überprüft uns kann gegebenenfalls Änderungen unterliegen. Falls die Erträge zur Deckung dieser Zahlungen nicht ausreichen, können die Ausschüttungen das Fondskapital verringern.
2 Entspricht bis zu 5,26315 % des Nettoinventarwerts pro Anteil.
3 Die an dieser Stelle ausgewiesenen laufenden Kosten beruhen für das im Dezember 2015 abgelaufene Geschäftsjahr auf den Kosten des Vorjahres. Dieser Wert kann von Jahr zu Jahr schwanken.

Die in der Vergangenheit erzielte Performance gilt nicht als zuverlässiger Hinweis auf künftige Ergebnisse. Anteilspreise und das daraus resultierende Einkommen können sowohl steigen als auch fallen; Anleger erhalten eventuell den investierten Betrag nicht zurück.
Alle Angaben zur Fondsperformance verstehen sich auf der Grundlage der Nettovermögenswerte bei Wiederanlage der Nettoerträge. Bei Anteilsklassen, die nach dem Auflagedatum des Fonds eingerichtet wurden, wird die in der Vergangenheit erzielte Wertentwicklung auf Basis der Performance einer bereits bestehenden Anteilsklasse des Fonds simuliert, wobei der Unterschied in der Gesamtkostenquote (TER) berücksichtigt wird, und gegebenenfalls einschließlich der Auswirkungen von Performancegebühren. Die in der Vergangenheit erzielte Performance gilt nicht als zuverlässiger Hinweis auf künftige Ergebnisse. Anteilspreise und das daraus resultierende Einkommen können sowohl steigen als auch fallen; Anleger erhalten eventuell den investierten Betrag nicht zurück.

Quelle: Schroders. Stand: März 2016.